WIR IN DORSTEN GEGEN RECHTS

Aktion zum Tag des Grundgesetzes

Ein Beitrag von Luisa Altegoer

Der 23. Mai ist der Tag des Grundgesetzes. Am 23. Mai 1949 wurde das Grundgesetz beschlossen und hiermit der Grundstein für die Bundesrepublik Deutschland gelegt. Im Oktober 1990 wurde das Grundgesetz zur Verfassung aller deutschen Bürger*innen des wiedervereinten Deutschlands. Das Grundgesetz ist somit von zentraler Bedeutung für unser freiheitliches und demokratisches Zusammenleben.

Anlässlich seines 72. Jahrestages haben sich 25 unserer Bündnismitglieder entschieden, Farbe zu bekennen zum Grundgesetz. Im gesamten Stadtgebiet verteilt hängen 100 Plakate mit Portraits der Bündnismitglieder und einem Satz des Grundgesetzes, der ihnen besonders wichtig ist. Die Idee hierzu wurde angeregt durch eine Aktion der Berliner Gruppe Gesicht zeigen aus dem Jahr 2019.

Uns war es jedoch auch wichtig, zusätzlich in der Innenstadt Gesicht zum Grundgesetz zu zeigen. Dafür waren wir am Samstag, den 22. Mai, mit einer kleinen Aktion in der Innenstadt präsent. Mit insgesamt 11 Bündnismitgliedern sind wir allein oder zu zweit mit unseren Plakaten, beschriftet mit Texten aus oder zum Grundgesetz, durch die Innenstadt gegangen. Außerdem haben wir auch einige Exemplare des Grundgesetzes in deutscher und türkischer Sprache verteilt .

Auch wenn das Wetter leider sehr regnerisch, kalt und stürmisch war und die Innenstadt nicht sonderlich gut besucht, erfuhr die Aktion viel Resonanz. Die Rückmeldungen waren überwiegend sehr positiv. Menschen blieben stehen, lasen unsere Plakate, manche gingen weiter, viele zeigten zumindest einen Daumen nach oben. Einige blieben auch stehen und wir kamen in ein kurzes Gespräch. Wir haben erklärt, worum es bei der Aktion geht, einige nahmen auch gerne ein Exemplar des Grundgesetzes mit. Umgekehrt teilten die Menschen ihre Erfahrungen mit dem Grundgesetz mit uns.

Unser Altbürgermeister und Bündnismitglied, Lambert Lütkenhorst, resümiert: “Das war trotz der nicht so guten Bedingungen eine tolle Aktion. Dankeschön dafür!” Dem kann ich nur zustimmen: Wir wurden darin bestärkt, weiterhin gegen Rechts und für Toleranz, Respekt und Vielfalt einzustehen. Daher freuen wir uns schon auf die Woche des Grundgesetzes, die vom 24. September bis 3. Oktober 2021 stattfindet. Wir lassen uns nicht unterkriegen!